Affinity: Neuer Stern am Layouthimmel

Sie sind auf der Suche nach einem Layout- und Bildbearbeitungsprogramm für Ihren Gemeindebrief, möchten jedoch nicht auf teure Programme wie InDesign zurückgreifen? Dann ist Affinity vielleicht die richtige Alternative für Sie!

DTP lautet die Abkürzung für „Desktop Publishing“ und umfasst die am Computer erstellten Textund Bildgestaltungen für Gemeindebriefe, Magazine, Bücher, Flyer und vieles mehr. Manche Software liegt preislich im drei- bis vierstelligen Bereich. Zu den raren Ausnahmen auf dem Markt gehört die kostenlose Open-Source-Lösung „Scribus“, die einen guten Kompromiss in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Auch der „Publisher“ von Microsoft (ca. 135 Euro) ist für die Gemeindebrief- Produktion bestens geeignet.

2019 ist mit „Affinity Publisher“ frischer Wind in den Desktop-Publishing-Markt gekommen. Das 1987 in Nottingham gegründete Softwareunternehmen Serif entwickelte diese Software für Publishing, Grafikdesign und Bildbearbeitung für PCs und Apple- Produkte. Serif hat eine bemerkenswerte hauseigene Alternative zu Adobes Creative Suite herausgebracht – eine Kampfansage an Adobes InDesign. Affinity Publisher, Affinity Photo und Designer werden gegen Einmalzahlung angeboten. Ein riesiger Vorteil von Affinity ist die Preisgestaltung: Die Grafiksuite mit Affinity Publisher, Affinity Photo und Affinity Designer kostet rund 160 Euro. Bei Adobe reicht das nur für drei Monatsmieten. Im Vergleich zu QuarkXpress (1.000 Euro) schneidet Affinity ebenfalls gut ab.

11.09.2020

InDesign

Keine Frage: Am Platzhirsch von Adobe kommt (bislang) kein Mediengestalter vorbei. InDesign ist das Profiprogramm, das in jedem Verlag zu finden ist. Auch „Gemeindebrief – Magazin für Öffent lichkeitsarbeit“ wird mit InDesign „gebaut“. Wer einmal klein angefangen hat und sich mit seinen Gestaltungs- und Layoutkenntnissen von MS Word über den MS Publisher bis hin zu Scribus hochgearbeitet hat, landet automatisch bei der Frage: Was kommt nun? Was brauche ich in Zukunft? Die Antwort hieß bislang: das Profiprodukt von Adobe kaufen! Mittlerweile hat jedoch Serif den Markt aufgemischt und mit Affinity eine starke Konkurrenz aufgebaut.

 

Scribus

Als Open-Source-Projekt ist das 2003 erschienene Scribus kostenlos. Das profitaugliche Programm wird permanent weiterentwickelt und verbessert. Mit diesem Tool ist alles zu layouten, was man im Redaktions- und Gemeindealltag benötigt: Flyer, Grußkarte, Handzettel, Einladungen und Plakate. Wer zuvor noch kein Layoutprogramm bedient hat, dem werden Aspekte, die bei InDesign oder QuarkXpress besser gelöst sind, gar nicht auffallen. Die Bedienung und die Benutzeroberfläche wirken nicht unbedingt intuitiv und modern. Die Textformatierung und der Import von Text sind etwas umständlich.

 

MS Publisher

Der Publisher aus dem Hause Microsoft gehört zum umfangreichen Office-Paket des US-amerikanischen Technologieriesen. Man kann es zu seinem allseits bekannten Mailprogramm Outlook oder Word extra hinzubuchen – oder hat gleich eine Professionell-Version von MS Office gekauft. Eine lohnenswerte Investition für jedermann, der hin und wieder etwas gestalten möchte und mit dem reinen Textverarbeitungsprogramm Word schnell an seine Grenzen stößt. Jeder kennt das Problem: Werden Objekte, Grafiken, Tabellen oder Fotos in Word platziert und nur einen Hauch verändert oder verschoben, ist schnell das komplette Projekt „zerschossen“. Nichts scheint mehr dort zu stehen, wo es mal hingehörte. Der Publisher ist sozusagen eine Layoutversion von Word: Oberfläche, Menüführung und Navigationslogik ähneln dem vertrauten Textverarbeitungsprogramm Word. Jeder Anwender kennt Word seit seinem Erstkontakt mit dem Computer fast in- und auswendig und wird daher in Windeseile – oder sagen wir: an einem ausgiebigen Übungswochenende – in die neue MS-Publisher-Welt eintauchen können. Das ist ein großer Vorteil dieses Zusatzes im Office- Paket: Die Produktion etwa von DIN-A5-Gemeindebriefen ist leicht und schnell erlernbar und unterscheidet sich im gedruckten Endergebnis nicht von Heften, die mit professionellen Werkzeugen erstellt wurden. Der MS-Publisher ist somit die erste Empfehlung für Einsteiger und Newcomer in Gemeindebriefredaktionen.

 

Affinity Publisher

Affinity Publisher bietet alle grundlegenden Funktionen, die Sie für die Gestaltung eines Gemeindebriefs benötigen. Affinity Photo beinhaltet Werkzeuge, die Sie für die Bildbearbeitung einsetzen können – und noch viele Funktionen mehr. Die Programme sind mit derzeit 54,99 Euro pro Lizenz im Vergleich zu anderen Programmen unschlagbar günstig. Affinity Publisher ermöglicht all jenen das Erstellen professionell wirkender Layouts, die sich Indesign oder die damit verbundene Adobe Creative Cloud nicht leisten können oder wollen. Besonders benutzerfreundlich und damit zeitsparend ist die Integration von Affinity Photo und Affinity Designer in die Programmoberfläche des Computers. Wenn diese Werkzeuge gleichzeitig auf dem Rechner installiert sind, stehen sie in Publisher direkt zur Verfügung. Es entfällt ein weiterer Arbeitsschritt, zwischen den Programmen zu wechseln, falls noch Fotos oder Grafiken für das aktuelle Projekt einen Feinschliff benötigen. Dieser Workflow ist nicht nur angenehm, sondern auch nervenschonend, wenn es mal kurz vor dem Gemeindebrief- Druck hektisch werden sollte. Affinity Publisher ist nicht nur für den professionellen Einsatz absolut geeignet. Der Neuling unter den DTP-Programmen ist für Gemeindebrief-Redaktionen geeignet, die mit ambitionierten Laien, semiprofessionellen Ehrenamtlern und Gestaltungsprofis gleichermaßen besetzt sind. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit geht die Produktion flott von der Hand.

Stefan Lotz

Anleitungen für Affinity

aufklappen ...
zuklappen ...

Unsere Anleitungen für Affinity Photo und Affinity Publisher sind eine gute Starthilfe für den schnellen und einfachen Einstieg in beide oder auch nur in eines der beiden Programme. Das Gemeindebrief-Sonderheft im Format DIN A5 finden Sie hier zum Download. Einfach und bildlich erklärt erfahren Sie alles über die wichtigsten Werkzeuge, die Sie für die Gestaltung und die Bildbearbeitung rund um den Gemeindebrief benötigen. Weitere Informationen unter www.affinity.serif.com/de. Auf der Website können auch die DTP-Programme erworben werden.

Kostenlose Layoutvorlagen

aufklappen ...
zuklappen ...

Im Serviceportal www.gemeindebriefhelfer.de präsentiert die GemeindebriefDruckerei eine Fülle von Gestaltungsvorlagen für MS Publisher, InDesig, Affinity Publisher, Scribus und MS Word. Die mit Blindtext layouteten Vorlagen können von Gemeinde brief-Redaktionen kostenlos übernommen und mit eigenen Inhalten bestückt werden.